Loading...

Testen, ob durch spezifische mikrobielle Boden-Feedbacks verhindert wird, dass konkurrenzstarke Pflanzenarten dominant werden.


Pflanzenarten, die eine relativ hohe, individuelle Biomasse bilden, aber lokal nicht dominant sind, werden durch spezifische negative mikrobielle Boden-Feedbacks limitiert. Spezifische mikrobielle Boden-Feedbacks ermöglichen eine höhere Bestandesdiversität. Negative mikrobielle Boden-Feedbacks wirken sich auf gedüngten Flächen stärker aus.


Diese Hypothese werden anhand von Pflanzenarten, die in den EP’s vorkommen und Variabilität in 1) der Biomasse und relativen Häufigkeit innerhalb und 2) zwischen Exploratorien entlang einem Süd-Nord Gradienten zeigen, untersucht. Für diese Untersuchungen werden Bodenproben aus Grasland Plots verwendet. In Gewächshausversuchen werden die spezifischen Mechanismen der Feed-backs studiert durch die Untersuchung verschiedener Bodenfraktionen, wie arbuskuläre Mykorrhizapilze, Wurzelpathogene und mikrobielle Mischungen aus Pathogenen und Saproben.


Doc
Wurzelmerkmale und ihr Effekt in Pflanze-Boden Interaktionen
Bergmann J. (2017): Root traits and their effect in plant-soil interactions. Dissertation, FU Berlin
Mehr Informationen:  www.diss.fu-berlin.de
Doc
Wurzeltraits sind mehr, als nur Analoge zu Blatttraits: Das Beispiel Diasporengewicht
Bergmann J., Ryo M., Prati D., Hempel S., Rillig M. C. (2017): Roots traits are more than analogues of leaf traits: the case for diaspore mass. New Phytologist 216 (4), 1130–1139. doi: 10.1111/nph.14748
Mehr Informationen:  doi.org
Doc
Das Zusammenspiel zwischen Bodenstruktur, Wurzeln und Mikrobiota beeinflusst Pflanze-Boden-Rückkopplungen (plant-soil feedbacks)
Bergmann J., Verbruggen E., Heinze J., Xiang D., Chen B., Joshi J., Rillig M. C. (2016): The interplay between soil structure, roots, and microbiota as a determinant of plant–soil feedback. Ecology and Evolution 6 (21), 7633–7644. doi: 10.1002/ece3.2456
Mehr Informationen:  doi.org
Doc
Einfluss von Rückegassen auf die Vegetation und Samenbank von Buchen- und Kiefernwäldern des Biodiversitätsexploratoriums Schorfheide-Chorin
Harwardt J. (2012): Einfluss von Rückegassen auf die Vegetation und Samenbank von Buchen- und Kiefernwäldern des Biodiversitätsexploratoriums Schorfheide-Chorin. Master thesis, University Potsdam
Doc
The impact of soil microbiota on plant species performance and diversity in semi-natural grasslands
Heinze J. (2017): The impact of soil microbiota on plant species performance and diversity in semi-natural grasslands. Dissertation, University Potsdam
Doc
Bodenmikroorganismen hindern potentiell dominante Pflanzenarten an übermäßigem Wachstum und erhalten somit Biodiversität im Grasland
Heinze J., Bergmann J., Rillig M. C., Joshi J. (2015): Negativebiotic soil-effects enhance biodiversity by restricting potentially dominant plant species in grasslands. Perspectives in Plant Ecology, Evolution and Systematics 17 (3), 227–235. doi: 10.1016/j.ppees.2015.03.002
Mehr Informationen:  doi.org
Doc
Einfluss von Bodenmikroorganismen auf die lokale Häufigkeit von drei Grasarten entlang eines Landnutzungsgradienten
Heinze J., Werner T., Weber E., Rillig M. M., Joshi J. (2015): Soil biota effects on local abundances of three grass species along a land-use gradient. Oecologia 179 (1), 249-259. doi: 10.1007/s00442-015-3336-0
Mehr Informationen:  doi.org
Doc
Plant-soil feedbacks play a minor role in explaining intraspecific phenotypic variance under natural conditions
Wechselwirkungen zwischen Bodenmikroorganismen und Pflanzen spielen eine untergeordnete Rolle für die lokale Anpassung von Plantago lanceolata
Kirchhoff L. (2019): Plant-soil feedbacks play a minor role in explaining intraspecific phenotypic variance under natural conditions. Bachelor thesis, University of Tübingen

Wissenschaftliche Mitarbeiter:innen

Prof. Dr. Jasmin Joshi
Projektleiterin
Prof. Dr. Jasmin Joshi
Prof. Dr. Matthias Rillig
Projektleiter
Prof. Dr. Matthias Rillig
Freie Universität Berlin
Top