Loading...
Landnutzung hat Einfluss auf Flora und Fauna
  •   |  

In einer neuen internationalen Studie, geleitet durch die schweizerische Eidg. Forschungsanstalt für Wald, Schnee und Landschaft (WSL) und durchgeführt auf den Forschungsflächen der Exploratorien zeigt den Einfluss der Landnutzung auf die lokale Flora und Fauna. Genauer gesagt wurden die Wechselwirkungen zwischen Pflanzen und Insekten im Grünland und Wald untersucht. Zentrale Ergebnisse sind, dass lichtere, gemischte Wälder sowie eine moderate Beweidung des Grünlands stabile Pflanzen-Insekten-Netzwerke fördern. Lesen Sie mehr in der Pressemitteilung des WSL:

Neuer Abstractband 2016-2019 fertig!
  •   |  

Unser neuer Abtractband 2016-2019 ist frisch aus dem Drucker gepurzelt und wird demnächst an unsere Stakeholder verteilt. Wir freuen uns sehr und bedanken uns recht herzlich bei allen Beteiligten für die Unterstützung. Bei Interesse am neuen (oder alten) Abstractband wendet euch gerne ans BEO oder die LMTs oder ladet das pdf hier herunter.

Pflanzenherbivorie ebnet invasivem Pilz den Weg ins Blatt
  •   |  

Fraßschäden von Buchenspringrüsslern (Orchestes fagi) verhelfen pathogenen Pilzen (Petrakia liobae) Buchenblätter zu besiedeln und nachhaltig zu schädigen. Was für eine Rolle es spielt, ob die Blätter unter sonnenexponierten oder schattigen Bedingungen befallen werden, kann in einer unserer zuletzt veröffentlichten Studie nachgelesen werden.

Abgeschlossene Dissertationen
  •   |  

Wir gratulieren herzlich Lea Heidrich zur erfolgreich bestandenen Dissertation zum Thema „The effect of environmental heterogeneity on communities”, welche sie am 20.01.2021 verteidigt hat.

Top