Loading...

Zu diesem Zweck sollen Daten zu folgenden Parametern gesammelt werden:
– Bodenkerne

Durch die Synthese der Ergebnisse, sollen die reichlich vorhandene Nematodenarten morphologisch identifiziert und einige für die Genom-Sequenzierung zu verwenden.
Zu diesem Zweck planen die Partner die folgenden Arbeiten:
MetaInvert:
– Beschaffung von Bodenkernen
– Verarbeitung vier dieser Kerne für die Extraktion von Nematoden
– die am häufigsten vorkommenden Taxa zu identifizieren und diese für die Genomsequenzierung aufbewahren


Kooperationen sind aus eigenen Mitteln der Kooperationspartner finanzierte Projekte und damit finanziell unabhängig von dem DFG-finanzierten Infrastruktur-Schwerpunktprogramm „Biodiversitäts-Exploratorien (BE)“. Sie ergänzen die BE um weitere interessante Forschungsinhalte zur Biodiversitätsforschung und profitieren im Gegenzug von der Infrastruktur der Biodiversitäts-Exploratorien.

Wissenschaftliche Mitarbeiter:innen

PD Dr. Miklós Bálint
Projektleiter
PD Dr. Miklós Bálint
Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung
Top