Loading...

1. Steigende Landnutzungsintensität verringert gemeinsam mit der Pflanzenartenvielfalt die Diversität pflanzlicher Düfte und die strukturelle Komplexität der Vegetation.

2. Steigende Diversität pflanzlicher Düfte und strukturelle Komplexität der Vegetation beeinflussen funktionell Herbivor-Parasitoid Interaktionen indem sie den Wirtsfindungserfolg von Parasitoiden beeinträchtigen.

3. Düngung verändert neben der Reduktion der Zahl an Pflanzenarten, qualitativ und/oder quantitativ das Duftbouquet und die Struktur der Vegetation und damit die Herbivor-Parasitoid Interaktionen.


Wie wirkt sich eine durch landwirtschaftliche Nutzung verändernde Landschaft auf die Orientierung der Insekten und damit auf deren Interaktionen untereinander aus?
In diesem Projekt untersuchen wir innerhalb der Biodiversitätsexploratorien den Einfluss der Landnutzung auf die Vegetationskomplexität und auf die Interaktion zwischen herbivoren und karnivoren Insekten. Mit zunehmender Landnutzung nimmt die Pflanzenvielfalt ab. Eine Abnahme der Pflanzendiversität kann die strukturelle Komplexität der Vegetation verändern. Zudem sollte sich mit Abnahme der Zahl der Pflanzenarten die Duftkomplexität der Vegetation verringern, da zusätzliche von den wegfallenden Pflanzen abgegebene Düfte fehlen. In dem tritrophischen System, bestehend aus der Wirtspflanze Spitzwegerich (Plantago lanceolata), den herbivoren Rüsselkäfern Mecinus pascuorum und Mecinus labilis und einer parasitischen Wespe (Mesopolobus incultus), wird die Wirkung der Vegetationsumgebung (Struktur und Pflanzenduftdiversität) auf die Orientierung von Insekten und deren Interaktionen entlang eines Landnutzungsgradienten untersucht.


Auf den 80 Grünlandplots mit Vorkommen von Plantago lanceolata werden die die Pflanze umgebende Vegetationsstruktur und das Insektenvorkommen aufgenommen. Gleichzeitig werden Duftproben der Vegetation mittels Headspace-sampling genommen. Nach der Probennahme erfolgt die Analyse durch Gaschromatographie gekoppelt an Massenspektrometrie (GC-MS) im Labor.  Die Grünlandplots wurden erstmals Mitte April 2009 auf einer 6 x 6 m Fläche gedüngt. Diese Teilflächen, sowie eingerichtete Kontrollflächen werden aktuell beprobt um den direkten Einfluss der Düngung festzustellen.


Doc
Einfluss der Landnutzung und der umgebenden Landschaftsstruktur auf das tritrophische System des Spitzwegerichs (Plantago lanceolata)
Arnold S. (2011): Einfluss der Landnutzung und der umgebenden Landschaftsstruktur auf das tritrophische System des Spitzwegerichs (Plantago lanceolata). Thesis, University Würzburg
Doc
Einfluss von Düngung auf verschiedene Vegetationsparameter und auf die Verbreitung der Gallmückenarten Jaapiella schmidti (Rübsamen, 1902) und Lestodiplosis sp. und den Parasitoiden Aprostocetus sp. auf Plantago lanceolata
Braukmann A.(2010): Einfluss von Düngung auf verschiedene Vegetationsparameter und auf die Verbreitung der Gallmückenarten Jaapiella schmidti (Rübsamen, 1902) und Lestodiplosis sp. und den Parasitoiden Aprostocetus sp. auf Plantago lanceolata. Bachelor thesis, University Würzburg
Doc
Einfluss von Stickstoffdüngung auf die Herbivorie an Plantago lanceolata
Geuß D. (2009): Einfluss von Stickstoffdüngung auf die Herbivorie an Plantago lanceolata. Bachelor thesis. Freie University Berlin
Doc
Der Einfluss unterschiedlicher Landnutzungsintensität auf die Herbivorendichte und – diversität von Plantago lanceolata und die strukturelle Komplexität der Vegetation
Halboth I. (2009): Der Einfluss unterschiedlicher Landnutzungsintensität auf die Herbivorendichte und – diversität von Plantago lanceolata und die strukturelle Komplexität der Vegetation. Thesis, University Wuerzburg
Doc
Hancock C. (2012): Influence of land use on Plantago lanceolata L. and its higher trophic levels at different spatial scales and in three geographic regions. Dissertation, University Wuerzburg
Doc
Düngung reduziert die Anzahl der auf dem Spitzwegerich (Plantago lanceolata L.) lebenden Insekten – ein großräumiges Experiment in drei geografischen Regionen
Hancock C., Wäschke N., Schumacher U., Linsenmair K. E., Meiners T., Obermaier E. (2013): Fertilizer application decreases insect abundance on Plantago lanceolata: a large-scale experiment in three geographic regions. Arthropod Plant Interactions 7 (2), 147-158. doi: 10.1007/s11829-012-9237-9
Mehr Informationen:  doi.org
Doc
Olfaktorische Orientierung der Rüsselkäferart Mecinus pascuorum in komplexen Duftumgebungen
Hardge K.(2009): Olfaktorische Orientierung der Rüsselkäferart Mecinus pascuorum in komplexen Duftumgebungen. Bachelor thesis Freie University Berlin
Doc
Herbst C., Arnold-Schwandner S., Meiners T., Peters M. K., Rothenwöhrer C., Steckel J., Wäschke N., Westphal C., Obermaier E. (2017): Direct and indirect effects of agricultural intensification on a host-parasitoid system on the ribwort plantain (/Plantago lanceolata/ L.) in a landscape context. Landscape Ecology 32 (10), 2015–2028. doi: 10.1007/s10980-017-0562-3
Mehr Informationen:  doi.org
Doc
Intensivierung der Landnutzung auf Grünflächen beeinflusst Insekten negativer als Pflanzen
Herbst C., Wäschke N., Halboth I., Reschke S., Barto K. E., Arnold S., Geuß D., Sänger J., Meiners T., Obermaier E. (2013): Land use intensification in grasslands: higher trophic levels are more negatively affected than lower trophic levels. Entomologia Experimentalis et Applicata 147 (3), 269–281. doi: 10.1111/eea.12072
Mehr Informationen:  doi.org
Doc
Randlkofer B., Obermaier E, Hilker M., Meiners T. (2010): Vegetation complexity—The influence of plant species diversity and plant structures on plant chemical complexity and arthropods. Basic and Applied Ecology 11, 383-395. doi:10.1016/j.baae.2010.03.003
Mehr Informationen:  doi.org
Doc
Untersuchungen an und um Plantago lanceolata L. auf landwirtschaftlich genutzten Flächen in der Schorfheide: Wie wirken sich Wirtspflanzenparameter und Vegetationskomplexität auf eine Herbivoren-Parasitoid-Interaktion aus?
Reschke S. P. (2009): Untersuchungen an und um Plantago lanceolata L. auf landwirtschaftlich genutzten Flächen in der Schorfheide: Wie wirken sich Wirtspflanzenparameter und Vegetationskomplexität auf eine Herbivoren-Parasitoid-Interaktion aus? Thesis, Freie University Berlin
Doc
Einfluss von Landnutzung und Vegetationsparametern auf das tritrophische System des Spitzwegerichs (Plantago lanceolata) mit besonderer Berücksichtigung des Parasitoiden Mesopolobus incultus (Hymenoptera)
Sänger J.(2010): Einfluss von Landnutzung und Vegetationsparametern auf das tritrophische System des Spitzwegerichs (Plantago lanceolata) mit besonderer Berücksichtigung des Parasitoiden Mesopolobus incultus (Hymenoptera). Thesis, University Wuerzburg
Doc
Influence of mowing and grazing on a tritrophic system (Plantago lanceolata, Cecidomyiidae, Chalcidoidea)
Walter M.(2010): Influence of mowing and grazing on a tritrophic system (Plantago lanceolata, Cecidomyiidae, Chalcidoidea). Bachelor thesis, University Würzburg
Doc
Multitrophic interactions along a land use gradient: Effects of plant diversity and vegetation odour diversity
Wäschke N. (2013): Multitrophic interactions along a land use gradient: Effects of plant diversity and vegetation odour diversity. Dissertation, FU Berlin
Doc
Beeinflusst die umgebende Vegetation die Pflanzenchemie und damit pflanzenfressende Insekten und deren natürliche Feinde?
Wäschke N., Hancock C., Hilker M., Obermaier E., Meiners T. (2015): Does vegetation complexity affect host plant chemistry, and thus multitrophic interactions, in a human-altered landscape? Oecologia 179 (1), 281-292. doi: 10.1007/s00442-015-3347-x
Mehr Informationen:  doi.org
Doc
Lebensräume als komplexe Duftumgebungen: Wie beeinflusst die Pflanzenvielfalt die Orientierung pflanzenfressender Insekten und ihrer parasitischen Gegenspieler?
Wäschke N., Hardge K., Hancock C., Hilker M., Obermaier E., Meiners T. (2014): Habitats as complex odorous environment: How does plant diversity affect herbivore and parasitoid orientation? PLoS ONE 9(1): e85152. doi: 10.1371/journal.pone.0085152
Mehr Informationen:  doi.org

Wissenschaftliche Mitarbeiter:innen

Dr. Torsten Meiners
Projektleiter
Dr. Torsten Meiners
PD Dr. Elisabeth Obermaier
Projektleiterin
PD Dr. Elisabeth Obermaier
Top