Loading...

Die COST-Aktionsplattform wird vorhandene Informationen über die biologische Vielfalt, die Struktur und die Bewirtschaftung mehrerer Taxa für mehr als 3000 Stichprobeneinheiten in den meisten europäischen Waldtypen zur Verfügung stellen und die Bewirtschafter:innen von bis zu 200 Millionen Hektar Wald sowie eine große Anzahl von Verwalter:innen von Schutzgebieten einbeziehen.


Die wichtigsten vorgesehenen Forschungsziele sind:

– eine standardisierte Plattform von Multi-Taxon-Daten für europäische Wälder;
– ein Netzwerk von Waldstandorten mit Basisinformationen für das zukünftige Monitoring
– gemeinsame Protokolle für Multi-Taxon-Probenahmen;
– eine Analyse der Beziehungen zwischen Multi-Taxon-Biodiversität, Struktur und Management
– ein koordiniertes Netzwerk von Waldmanipulationsexperimenten;
– Indikatoren und Schwellenwerte für nachhaltige Waldbewirtschaftung, die direkt an der Biodiversität getestet werden;
– Managementrichtlinien, die vor allem bei der Waldzertifizierung und in Schutzgebieten angewendet werden sollen.

Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)


Kooperationen sind aus eigenen Mitteln der Kooperationspartner finanzierte Projekte und damit finanziell unabhängig von dem DFG-finanzierten Infrastruktur-Schwerpunktprogramm „Biodiversitäts-Exploratorien (BE)“. Sie ergänzen die BE um weitere interessante Forschungsinhalte zur Biodiversitätsforschung und profitieren im Gegenzug von der Infrastruktur der Biodiversitäts-Exploratorien.
Top