Loading...

Intensivierung der Landnutzung führt nicht nur zu einem Verlust von Arten, sondern verursacht auch Veränderungen in der phylogenetischen und damit der funktionellen Zusammensetzung von Lebensgemeinschaften. Solche Veränderungen können negative Auswirkungen auf Ökosystemfunktionen haben. Es ist daher wichtig, die genauen Zusammenhänge zwischen Intensivierung und phylogenetischer, sowie funktioneller Zusammensetzung von Lebensgemeinschaften zu verstehen. Nur so können die Folgen von Landnutzungsintensivierungen auf das Funktionieren von Ökosystemen besser abgeschätzt werden.


H1:    Intensivierte Landnutzung führt zu einer phylogenetischen Vereinheitlichung von Pflanzengemeinschaften

H2:    Phylogenetische Vereinheitlichung der Pflanzengemeinschaften bedingt Vereinheitlichung der Konsumentengemeinschaften


Unsere Studie greift auf Biodiversitätsdaten der 150 Grünlandflächen aus den Jahren 2008 und 2009 zurück, die von den Zentralprojekten Botanik und Arthropoden I bereit gestellt werden (BExIS-Datenbank). Für alle nachgewiesenen Pflanzenarten und für ausgewählte Konsumentengruppen werden Stammbäumen mit Hilfe publizierter Phylogenien und DNA Sequenzdaten erstellt. Diese Phylogenien werden dann für die Berechnung von verschiedenen phylogenetischen Diversitäts-Indices genutzt.


Doc
Egorov E. (2015): Community phylogenetics and invertebrate herbivory in managed grasslands. Dissertation, University Marburg
Mehr Informationen:  doi.org
Doc
Egorov E., Gossner M. M., Meyer S. T., Weisser W. W., Brändle M. (2017): Does plant phylogenetic diversity increase invertebrate herbivory in managed grasslands? Basic and Applied Ecology 20, 40–50. doi: 10.1016/j.baae.2017.03.004
Mehr Informationen:  doi.org
Doc
Verringert die Intensivierung der Landnutzung die phylogenetische Vielfalt von Pflanzen auf Grünlandflächen?
Egorov E., Prati D., Durka W., Michalski S., Fischer M., Schmitt B., Blaser S., Brändle M. (2014): Does Land-Use Intensification Decrease Plant Phylogenetic Diversity in Local Grasslands? PLoS ONE 9 (7), e103252. doi: 10.1371/journal.pone.0103252
Mehr Informationen:  doi.org
Doc
Effects of biogeography, specialization and resource availability on the distribution-abundance relationship of phytophagous insects in managed grasslands
Friess N. (2013): Effects of biogeography, specialization and resource availability on the distribution-abundance relationship of phytophagous insects in managed grasslands. Bachelor thesis, University Marburg
Doc
Friess N., Gossner M. M., Weisser W. W., Brandl R., Brändle M. (2017): Habitat availability drives the distribution–abundance relationship in phytophagous true bugs in managed grasslands. Ecology 98 (10), 2561–2573. doi: 10.1002/ecy.1947
Mehr Informationen:  doi.org

Projekt in anderen Förderperioden

Wissenschaftliche Mitarbeiter:innen

Dr. Martin Braendle
Projektleiter
Dr. Martin Braendle
Eugen Egorov
Mitarbeiter
Eugen Egorov
Top